Sonderbus nach Obertrubach zum Lichterfest
Der Wettergott war uns dieses Jahr mehr als hold und bescherte uns einen Wintertag, wie man sich’s nur wünschen kann. Der Bus brachte uns nach Obertrubach, wo wir – ganz unüblich – gleich mal im Gasthof „Fränkische Schweiz“ einkehrten und das bereits bestellte Mittagessen verköstigten. Danach erwanderten wir den Naturlehrpfad, ein Rundwanderweg durch eine leicht angezuckerte Felslandschaft. Die Waldwege waren trocken, es war kalt und die frostigen Sonnenstrahlen, die ab und zu durch die Bäume schienen, ließen diese winterliche Landschaft in einem ganz besonderen Licht erscheinen. Die Zeit bis zum Beginn des Lichterfestes und der dazugehörigen Dunkelheit verbrachten wir nochmal im Gasthof Fränkische Schweiz und gönnten uns dort Kaffee und Kuchen. Mit der Prozession von der St.Laurentius-Kirche bis zum sogenannten Altarstein wurde das Lichterfest dann eingeleitet. Ein kurzer Anstieg auf den Berg entlohnte uns mit einem tollen Blick auf die insgesamt 7000 brennenden Lichter in und um den Ort herum, die alles in eine ganz bezaubernde Atmosphäre tauchten. Es war einfach wunderschön! (C.G.)