Mittwoch 24.Januar 2018

     Gärbershof-Dietersberg



                 Auch wir Kurzwanderer melden uns zu Wort

                 Unsere Wanderung geht  von Fichtenhof nach Dietersberg



Von Gärbershof nach Dietersberg
Ein Tag so schön wie schon lange nicht mehr! Blauer Himmel und Sonnenschein hat die Leute herausgelockt, so daß sich eine Gruppe von 21 Wanderern in Gärbershof einfand. Man ging den Ammerthaler Weg, vorbei an Kreuzstein, Kemnathermühl und Finkenmühle. Bei diesem herrlichen Wetter erschien die altbekannte Umgebung wieder ganz neu und frisch. Mit einem Schluck Selbstgebrannten bei einer Rastbank wurde die Strecke noch zusätzlich aufgelockert. Weiter gings durch Ammerthal und die Anhöhe hinauf zur Straße nach Dietersberg. Den schöneren Weg durch den Wald über den Bauernberg und Zantberg mußte man wegen Nässe und Matsch leider noch vermeiden. In Dietersberg erfreute die Gruppe den Wirt vom Gasthof "Michl" und traf dort auch wieder auf die Kurzwanderer. Nach ausgiebiger Brotzeit wanderte man dann gemeinsam zur Bushaltestelle und fuhr heimwärts.

 

 

 



Mittwoch 31.Januar 2018

   Witzlhof-Kötzersricht



Von Witzlhof nach Kötzersricht
Nur der Weg nach Kötzersricht kann es nicht gewesen sein, daß sich so viele Wanderer am Busbahnhof trafen. Das Wetter war ja nicht so vielversprechend. Wahrscheinlich tat der allseits bekannte gute Kuchen vom Gasthof Rauch sein Übriges. 19 Langwanderer gingen von Witzlhof nach Altmannshof, dann an der Vils entlang und hinein in den Wald. Aufgeweichter Boden und riesige Wasserpfützen taten der guten Laune aber keinen Abbruch. Ein kurzer, aber steiler Anstieg führte uns hinauf zum Frohnberg. Dann gings abwärts und mit Regenschirm nach Kötzersricht. Dort erwarteten uns bereits 20 Kurzwanderer und mit uns war die kleine Gaststube dann voll besetzt. Der Kuchen reichte aber gottseidank für alle.




             Sonntag 7. Januar 2018

             Ursensollen - Zant




Eine Wanderung an trübem Januartag langweilig? „die schönsten Entdeckungswanderungen macht man, wenn man die Welt mit neuen Augen betrachtet“.

 Feldkreuze erinnern an frühere Verbindungswege zum nächsten Dorf, Schule, Kirche. Die Zantkapelle sendet ihre Botschaft weit ins Land hinaus. Eine kleine, fast unscheinbare Dorfkapelle von einem Messner errichtet, als Dank für die glückliche Heimkehr aus dem Krieg. Weiter durch Flur und Wald zum Hirschpark.

 Einkehr mit reichhaltiger Speisenauswahl und Aufwärmphase. Danach das bekannte Wildgehege. Und dann?

 Laub hat viele Farben, Ameisen haben sich zum Winterschlaf zurückgezogen. Ein alter Baumstamm-Lebensgrundlage für viele Moosarten oder ein abgestorbener Baumstamm bietet manchen Pilzen und Kleintieren eine Heimat.

 Auch verzauberte Steingebilde sind ein interessanter Anblick. Und zum Abschluss noch eine moderne Skulptur die an die 1972 eingestellte alte Bahnlinie erinnert.

 

 

 

       Sonntag 14.Januar 2018

  Jahresabschlussveranstaltung


Der angekündigte Jahresabschluß des Bayerischen Wald-Vereins fand so großen Zuspruch, daß der Saal in der Alten Kaserne bis auf den letztmöglichen Platz gefüllt war. Nach der Begrüßung durch den 1.Vorsitzenden Rudi Maier, in der er auch seine Freude über das zahlreiche Erscheinen zum Ausdruck brachte, folgte die Ehrung langjähriger Mitglieder.

Dann ließ man das Jahr 2017 Revue passieren und erinnerte mit einer Bild- und Video-Präsentation an geführte Wanderungen, Sonderbus-fahrten, Kulturfahrten, die 3-Tage-Wanderung durch das Oberpfälzer Bruchschollenland und eine Wochenendreise in den Bayerischen Wald.

 Abschließend wurden auch einige Vorhaben für das Jahr 2018 angesprochen. Es werden unter anderem regelmäßige Ausflüge eingeplant, an denen Mitglieder, die heute nicht mehr so gut zu Fuß sind, teilnehmen und mit ihren ehemaligen Wanderfreunden zusammentreffen können. Natürlich fand dies größten Beifall.(CH.G)

 

 


                                                                                                          Unsere Jubilare 2017

         

                              Unsere Jubilare 2017

 

              50Jahre

                      40 Jahre

                                25Jahre

            Eintritt:1.1.1967

      

Eintritt: 1.1.1977        

         

Eintritt: 1.1.1992

 

 

 

 

Apfelbacher Ernst

Fenk Hans-Eckhard

Gast Liane

Neuhierl Helma

Pemp Eduard

Tafelmeier Christa

Winkler Annemarie

Witt Gisela

Bankel Erika

Himmelhuber Elisab.

Renners Christa

Voh Gerlinde

Zörkler Erika

 

Theresia Niebler

Seiffert Georg