Samstag 23.02.2019
Sonderbus nach Parkstein
Eine Wiederholungsfahrt, die im vergangenen Jahr auch bei verhangenem Himmel großen Anklang fand. Ausgangspunkt der Wanderungen war wieder der Basaltkegel in Parkstein, dessen Gestein bei dem heutigen sonnigen Wetter seine Glitzerseite zeigte. Alexander von Humboldt bezeichnete einst die einmalige kristalline Felsformation als den schönsten Basaltkegel Europas. Eine der drei Wandergruppen stieg hinauf zur Bergkirche St.Marien und hatte von dort oben eine herrliche klare Sicht auf das Oberpfälzer Hügelland bis hinein in die Tschechische Republik im Osten und die Fränkische Schweiz im Westen.
Anschließend gingen Langwanderer mit Meta Betke und Kurzwanderer mit Josef Rieder vom OWV Weiden auf Tour. Die Wege führten über Wiesen und Felder und durch kleine Wälder, teils noch ziemlich vereist und gefroren, teils aufgeweicht und matschig. Auf einem Brückerl gings über die Schweinenaab und wir kreuzten die Ostlinie des Main-Donau-Weges, der von Bischofsgrün nach Passau führt.
Die dritte Gruppe, die Spaziergänger, besuchten nach einem kurzen Rundgang durch Parkstein das Museum, nahmen an einer spannenden Zeitreise teil, sahen kurze Filme über die Entstehung des Basaltkegels und erlebten als Höhepunkt hautnah einen Vulkanausbruch. Der Bus brachte sie dann nach Oed, wo alle Wanderer zur Einkehr in Leinerbauern’s Hofbackstube zusammentrafen. Man freute sich schon auf eine Brotzeit mit frisch gebackenem Bauernbrot und frischem Leberkäs, auch auf Kaffee und Kuchen.
Für die große Anzahl Gäste ist die Hofbackstube eigentlich nicht ausgerüstet und so drückte man sich entsprechend eng zusammen, bis auch der Letzte einen Platz gefunden hatte -  eng, warm und gemütlich. Bewundernswert war Leinerbauern‘s Personal, das sich durch das Gedränge schlängeln mußte und uns bis zur Abfahrt des Busses überaus freundlich und geduldig bediente