Übern Höhengau, Mimbach – Urspring
Man glaubt gar nicht, welch schöne Flecken in unserer näheren Umgebung noch zu finden sind. Das konnten wir heute wieder feststellen bei einer aussichtsreichen Rundwanderung ab dem kleinen Ort Höhengau. Durch Fichtenwald führte der Weg an einer Wallfahrtsstätte, der sogenannten Kehlkapelle vorbei, die um 1749 aus einem pyramidenförmigen Sandsteinblock herausgemeißelt wurde. Inzwischen ringsum bemoost und neben einer Kreuzigungsszene ist das ein wunderschöner Platz der Stille. Nach der Kehlquelle gings auf schmalen Pfaden durchs Kehlholz aufwärts, nach Mimbach und hinauf auf den Mausberg zur Wallfahrtskirche zu Ehren der Heiligen Maria. Das traditionelle Mausbergfest gab es zwar corona-bedingt nicht, eine Süßwarenbude und der begehrte Würstlstand war aber vorhanden und lud natürlich zu einer kurzen Pause ein. Es ging weiter nach Burgstall, hier gibt es die neubarocke Kapelle St.Martin aus dem Jahre 1925, die 2006 mittels Eigenleistung der Dorfbewohner renoviert wurde und nun ein heller Blickfang auf dem Dorfplatz ist. Auf meist freier Flur hatte man nun herrliche Ausblicke in die sonnenbestrahlte grüne Umgebung. Über Krondorf nach Urspring. und dann auf naturnahem Höhenweg kamen wir wieder nach Höhengau. Nach einer kurzen Autofahrt nach Altmannshof gönnten wir uns zum Abschluß dieser wunderschönen Genußwanderung noch eine Einkehr im Gasthof.

Götzendorf  Dietersberg

Bei herrlichem Wanderwetter starteten wir in Götzendorf . Der Weg zog sich durchs Haintal hinauf zum Zinnholz. Durch den sonnendurchfluteten Buchenwald , vorbei an Feld u. Flur erreichten wir Ammerthal.
Durch das langgesteckte Tal ging es über denn Zantberg nach Dietersberg .
Nach einer guten Stärkung , im schönenWirtschaftsgarten, beim Michl setzten wir unseren Weg über Pürschläg u. Hermannsberg fort. Zum Abschluss noch ein weiter schöner Blick nach Illschwang , so erreichten wir unseren Ausgangsort.
Ein schöner Wandertag ging zu Ende, der bei
diesem Wetter richtig Spass machte.