Hausen-Flügelsbuch-Kastl

Viele haben sich nicht getraut, heute mitzuwandern. Schließlich sagte der Wetterbericht Schneeschauer, Regenschauer und dann Glätte voraus, und kalt soll‘s obendrein noch sein. Sieben Wandersleut aber machten sich trotzdem auf den Weg und fuhren nach Flügelsbuch. Von dort ging es auf dem Erzweg und Jakobsweg hinauf auf den Fußberg, dann hinunter zur Lauterach und wieder bergauf zum Rechenfels. Spätestens da war Allen trotz der kühlen Temperaturen warm geworden. Auf dem leicht angefrorenen Laubboden durch den Wald war es angenehm zu gehen und die kalte Luft befreite den Kopf von trüben Gedanken. Wieder abwärts kamen wir auf den Wanderweg entlang der Lauterach nach Kastl und in die warme Gaststube des Forsthofs. Wir genossen dieses wirklich gute Essen und konnten dann aufgewärmt unsere Rundwanderung fortsetzen. Inzwischen hatte es angefangen zu schneien und schon wieder gings bergauf nach Gaishof. Bei frischem Wind kamen wir durch die kleine Ortschaft Reusch mit ihren alten und neuen Brotbacköfen und über leicht verschneite Feld- und Wiesenwege zurück nach Flügelsbuch. Alle Sieben waren froh und zufrieden, dieses doch ideale Wanderwetter für eine sehr schöne Tour genutzt zu haben.(C.G.)