Unsere Treidelfahrt

Vor der Industrialisierung vor ca. 200 Jahren gab es weder Lokomotiven, Autos oder gar elektr. Strom. Um Güter zu transportieren wurden Tiere - meist Pferde - eingesetzt. Neben den nach heutigen Verhältnissen miserablen Straßen kamen auch Flüsse und künstliche Kanäle als Transportwege in Betracht. Ein Jahrhundertereignis war damals der alte Main-Donau-Kanal.       Die Güter wurden hier auf Kähnen befördert, die von Pferden gezogen wurden – Treidel genannt. Auf unserem Ausflug nach Berching haben wir so eine Treidelfahrt mit der „Alma Viktoria“ nachvollzogen. Wie man sieht, konnte ein Pferd das Boot mit 70 Pers. d.h. ca. 5 t ziehen.