Über den Ameisenberg, Heldmannsberg-Fürnried

 

Heute bewegten wir uns im Birgland, einem Teil der Fränkischen Alb. In Heldmannsberg marschierten wir los, bei schönstem Wetter. Unter blauem Himmel mit schneeweißen Wölkchen ging es stets ansteigend auf den Dandelberg, dann abwechselnd durch lichte Wälder und über blühende Wiesen nach Fürnried. Mittagspause war dort in der Gaststätte Zum Schottental, wo wir auch sehr gut verköstigt wurden. Die anschließende hügelige Strecke führte nach Hofstetten  und dann hinauf auf den Ameisenberg - die Sonne brannte jetzt richtig herunter. Da war man dann bereits im Naturschutzgebiet Schottental (auch Schottenloch genannt). Dieses malerisch gelegene Tal ist ein typisches Juratal, Felsgestein und Magerrasen bilden hier ein Paradies für Schafe. Die hatten heute allerdings keinen Ausgang und gaben die Pfade für Wanderer frei. Vorbei am Bärenfels kamen wir zu dem kleinen idyllischen Talbach, der sich hier plätschernd durch die Wiesen schlängelt und den wir auch über ein paar Trittsteine überqueren mußten  Ein wildromantischer  Waldweg führte letztendlich wieder zu den parkenden Autos.

 

An allem Möglichen kann man sich mal absehen, nicht aber an dieser herrlichen Landschaft, die so üppig bewachsen und so satt grün immer wieder begeistert. (CG)